Autoversicherungen vergleichen
Über 300 Tarife im Vergleich
Kfz-Versicherung Kostenlos & unverbindlich vergleichen
Kennzeichen

Die nächste KFZ-Versicherungsabrechnung kann eine Weggabelung zu günstigeren Versicherungstarifen sein

© fotohansel – fotolia.de

Im Allgemeinen gilt der 30. November 2018 als DER große Wechseltermin für die KFZ-Versicherung. Haben Sie rechtzeitig einen Autoversicherungsvergleich gestartet und die Autoversicherung gewechselt, dann können Sie oft dreistellige Euro-Beträge pro Jahr einsparen. Und das bei einer gleichen oder sogar noch besseren Versicherungsleistung.

Haben Sie diesen Termin verpasst, dann sollten Sie unbedingt weiterlesen!

Es gibt für viele Autofahrer einen erprobten Ausweg, um doch noch zu einer neuen, günstigen Autoversicherung zu kommen. Und das nicht etwa erst zum übernächsten Jahresersten, sondern schon zum 01. Januar 2019.

Bei folgenden Sie als Versicherungsnehmer betreffenden, nachteiligen Änderungen haben Sie ein Sonderkündigungsrecht gegenüber Ihrer Versicherung. Dieses beginnt mit dem Zugang der neuen Abrechnung und gilt in folgenden Fällen:

  • Die Typklasse Ihres Fahrzeugs hat sich verschlechtert bzw. erhöht. Neben Ihrem Schadensfreiheitsrabatt und der Zulassungsregion ist die Typklasse ein wesentlicher Bestimmungsfaktor des Versicherungsbeitrags. Wird Ihr Fahrzeug in eine höhere Typklasse eingeordnet und steigt dadurch der Grundbeitrag oder Vergleichsbeitrag, dann besteht in aller Regel ein Sonderkündigungsrecht. Wie bei praktisch allen anderen Verträgen auch, wenn Ihr Vertragspartner einseitig die Konditionen zu Ihren Lasten verändert.
  • Ihre Region wurde aufgrund des Unfallbildes der gesamten Region in eine höhere Regionalklasse eingeordnet. Hier gilt ein ähnliches Prinzip wie bei der Typklasse. Steigt Ihr Grundbeitrag, dann besteht ein Sonderkündigungsrecht.
  • Auch wenn Sie aufgrund eines Unfalls hochgestuft werden sollten, können Sie ein Recht die Autoversicherung zu kündigen wahrnehmen.

Bei der Suche nach der „neuen“ KFZ-Versicherung können Sie durchaus selbstbewusst vorgehen: Jede in Deutschland zugelassene KFZ-Versicherung muss jedem Autohalter eine Versicherung anbieten, wenn er dort abschließen möchte. Das ist sozusagen der Gegenpart zu der Versicherungspflicht für Fahrzeuge. Einzige Ausnahme wäre, wenn Sie als zukünftiger Versicherungsnehmer absichtlich falsche Angaben machen würden.