Autoversicherungen vergleichen
Über 300 Tarife im Vergleich
Kfz-Versicherung Kostenlos & unverbindlich vergleichen
Kennzeichen

KFZ-Versicherung: Beitrag einmal jährlich zahlen – das spart hohe Aufschläge

53 Prozent aller Deutschen bezahlen bei ihrer KFZ-Versicherung hohe Aufschläge für Ratenzahlungen: Insgesamt sind es 600 Millionen Euro pro Jahr, mit denen die Verbraucher sich hier belasten. Dabei ist es ganz einfach, diese Kosten zu sparen: Wenn die Versicherungsprämie einmal jährlich komplett bezahlt wird.

Viele Raten kosten viel Geld

Für die Versicherungen sind die Ratenzahlungen der KFZ-Besitzer ein gutes Geschäft: Sie nehmen auf diese Weise etwa 600 Millionen Euro mehr pro Jahr ein. Ein Autofahrer in Deutschland zahlt im Schnitt etwa 430 Euro jährlich für die Autoversicherung, so eine Hochrechnung von Finanztipp. Entscheidet er sich gegen die einmal jährliche Beitragszahlung, gibt es deutliche Aufschläge:

© Uli-B – fotolia.com

  • bei halbjährlicher Zahlung vier Prozent oder 15 Euro
  • bei vierteljährlicher Zahlung sieben Prozent oder 30 Euro
  • bei monatlicher Zahlung neun Prozent oder 36 Euro.

Silke Kursawe, Versicherungsexpertin von Finanztipp, erklärt dieses Verhalten mit dem Wunsch der Versicherten, eine hohe Einmalzahlung pro Jahr zu vermeiden. Genau das empfiehlt sie jedoch, denn: Mit der einmaligen Überweisung der gesamten Jahresprämie sparen die Kunden im Durchschnitt 27 Euro.

Jung und mit geringem Einkommen

Es sind vor allem die Fahranfänger und Haushalte mit geringem Einkommen, die sich für mehrere Raten pro Jahr bei der Zahlung der KFZ-Versicherungsprämie entscheiden. Silke Kursawe weist noch auf einen weiteren Aspekt hin: Nicht alle KFZ-Versicherer bieten Ratenzahlung an. Wer danach sucht, bekommt weniger Angebote und verpasst vielleicht einen günstigen Tarif.